Darf ich vorstellen?

Vierseithof Bauernhof I

Heute lüfte ich also das geahnte Geheimnis.

Das hier ist unser Zuhause. Es fühlt sich tatsächlich schon so an, obwohl wir noch nicht mal ein Jahr hier wohnen. Und: ich finde immer noch Ecken, die ich vorher nicht gesehen habe.

Haus und Hof Tor

Die Vorgeschichte ist lang, aber die Zeit ist noch nicht ganz reif, sie zu erzählen. Fast bezugsfertig war eine kleine, verwinkelte Wohnung im Erdgeschoss, die wir also eintauschten gegen unsere Stadtwohnungsperle. Tapeten ab und Farbe dran sowie ein bisschen Möbelrücken war dennoch nötig.

Haus und Hof Vierseithof

Ja, hier wohnen wir. Auf einem Vierseithof. Es ist untertrieben zu sagen, dass alles ein bisschen in die Jahre gekommen ist. Und klein ist es auch nicht gerade…

Die Fotos sind alle in den letzten zwei Jahren entstanden und ein bisschen herbst-/winterlastig, einige kennt ihr auch schon. Das genaue Alter des Hofes kann ich nur erraten. Es sind mehr als hundert Jahre, das ist sicher. Wie viele es aber mehr sind bleibt erstmal Mutmaßung.

Vier Seiten, vier Gebäude. Vier Dächer. Vier Mal Tore, Türen, Fenster. Vier Mal jede Menge Platz, schöner Schnickschnack, tausend Ideen. Vier Mal aber auch Staub, Holzwürmer und Müll. Dazu noch Garten, Wald und eine Streuobstwiese.

Für Projekte, Arbeit und Zukunftsmusik also jede Menge Gelegenheiten.

Bauernhof sanieren I

Bauernhof sanieren II

Was gerade hier passiert:

Wir wohnen im Erdgeschoss in einer kleinen Wohnung, die vor 20 Jahren runderneuert wurde – nicht alles nach unseren Wünschen, aber gut für den Moment und so lange wie eben alles dauert. [Die Wohnung steckt hinter den vier Fenstern links.]

Bauernhaus_Hof jan 2016

Die erste Etage wird irgendwann unser neues Zuhause. Im Idealfall mit einem Stück vom Dachboden und mit Hilfe von vielviel eigener Arbeit. Die Räume im ersten Stockwerk standen/stehen voller alter Sachen. Teilweise nutzbar, teilweise nicht. Ich arbeite mich durch (drei oder vier) Generationen Staub, Kram und Gerümpel.

Bauen 2 Feb 16
Das hier ist übrigens der etwas staubige Hausherr, er will endlich auch mal ins Internet 🙂 – er hat es sich verdient, so fleißig wie er Wände einreißt… [in einem Teil des ersten Stocks].

Bauen 1 Feb 16 Fachwerk

 

Bauen 2 Feb 16 Fachwerk

Der Dachboden sorgt übrigens für Zeitreisen deluxe – er glich/gleicht einem in die Jahre gekommenen Flohmarkt. Davon gibts auch irgendwann mal Fotos. [Da, wo die hübschen Gardinen hängen, befindet sich der Boden].

Vierseithof auf dem Land

Herzlich Willkommen also! Ich denke, ab und an werde ich hier anknüpfen und von ein paar kleinen Fortschritten berichten.

 

9 Kommentare bei „Darf ich vorstellen?“

  1. meine Güte, ihr habt da aber echt noch was vor 😀 – viel kraft weiterhin 😉
    alles Liebe
    Mosauerin
    PS: ich bin schon auf mehr gespannt!

    1. Danke! ja, wir haben uns einiges vorgenommen – zum Glück haben wir zeitlich erstmal keinen großen Druck… viele Grüße!

  2. Schön habt ihrs, und schön viel vor. Das Staubbild des Hausherrn kommt mir sehr bekannt vor, nicht, dass wir uns kennen, aber den Staub vom Renovieren, den kenn ich viel zu gut. Wir stecken auch noch mittendrin, wenn auch drinnen fast alles fertig ist. Jetzt geht’s an den Putz, damit auch die Fassade irgendwann wieder lückenlos wird … Ich werd bestimmt gerne öfter mal „vorbeischauen“, auf eurer Baustelle 😉 liebe Grüße und vor allem Gelassenheit und gute Nerven, was immer kommt, wünscht Doris

    1. Hallo Doris, danke für deine lieben Worte! unsere Baustelle wird sich wahrscheinlich noch ein paar Jährchen hinziehen – ich werde bericchten… mal sehen ob ich dann auch noch so motiviert wie jetzt bin 🙂

  3. Das ist ja toll, ein Traum! Auch wenn noch viel Arbeit vor euch liegt, es wird sich lohnen.

    1. oh ja, das hoffe ich. bis jetzt hats zumindest schonmal viel Spass gemacht.:) liebe Grüße!

  4. Auja, bitte ganz viel davon berichten! Das klingt super spannend, aber auch nach jeeeeeeeder Menge Arbeit! Hier bei mir wurde die letzten Wochen das Bad saniert, und das hat mich schon fast irre gemacht, weil nichts funktioniert, wie man es plant und immer irgendwas ist. Ich will mir gar nicht vorstellen, wie es ist ein ganzes Haus (Hof!) zu sanieren… Aber toll finde ich es trotzdem! 🙂

  5. sehr schön! kenne das auch alles mit dem staub und so! gute grüße aus dem Süden, to.

  6. Wow, was für ein großes Projekt! Ich bin gespannt auf die Fortsetzung! Wird bestimmt superschön 🙂

Schreibe einen Kommentar